• Barkey plasmatherm

    Auftauen und Erwärmen von Plasma und Blutprodukten - sicher und zuverlässig

    Flyer plasmatherm
  • Barkey plasmatherm

    Auftauen und Erwärmen von Plasma und Blutprodukten - sicher und zuverlässig

    Flyer plasmatherm
  • Barkey plasmatherm

    Auftauen und Erwärmen von Plasma und Blutprodukten - sicher und zuverlässig

    Flyer plasmatherm

Das Barkey plasmatherm ist die innovative und anwenderfreundliche Lösung für die Erwärmung marktüblicher Blut- und Plasmabeutel. Die patentierte Wärmetechnologie ermöglicht das trockene Temperieren und Auftauen von Fresh Frozen Plasma (FFP), Erythrozytenkonzentraten (EK) sowie kryokonservierten Präparaten (Stammzellen etc.) und Infusionslösungen.

0%

    Um das Barkey plasmatherm optimal zu nutzen, werden bis zu vier Blut- bzw. Plasmabeutel zwischen zwei mit Wasser gefüllte Temperierkissen platziert. Hierbei wird das Wasser in die Temperierkissen gepumpt und zirkuliert dort kontinuierlich. Durch dieses Trockentemperierverfahren können konstante Temperaturen bei minimalen Schwankungen garantiert werden, die den geltenden Guidelines für Blut und Blutprodukte entsprechen[1],[2],[3],[4].

    Produktsicherheit entsprechend Hygienerichtlinien wird gewährleistet, da die Beutelkonserven nicht in direktem Kontakt mit dem Wärmemedium Wasser stehen (trocken Temperieren). Die Temperierkissen bieten den Vorteil einer idealen Anpassung an die Form der Konserven. Integrierte Feuchtigkeitssensoren erkennen frühzeitig Leckagen und weisen den Anwender durch optische und akustische Signale auf mögliche Abweichungen hin. Die Sichtkontrolle der Beutelkonserven durch eine transparente Deckeleinheit ermöglicht die Überwachung von sensiblen Blut und Blutprodukten. Die Sicherheit des Präparats und dessen biologischer Wertigkeit sind durch eine voreingestellte Temperaturbegrenzung permanent gewahrt.

    Der Anwender hat die Auswahl zwischen 5 voreingestellten Programmen für Blut, Plasma (FFP), HPC (Stammzellen), Octaplas[5] sowie eines speziellen Benutzerprogramms.

    Das Barkey plasmatherm steht zudem für Nachhaltigkeit. Das Produkt kommt ohne zusätzliche Verbrauchsmaterialien aus. Den neusten Qualitätsstandards entsprechend wird das Barkey plasmatherm nach ISO 13485 Standard gefertigt. Das Barkey plasmatherm ist zudem von der FDA zugelassen.

    Hier erfahren Sie mehr über das Barkey plasmatherm.

     

     

     

    [1] Querschnitts-Leitlinien zur Therapie mit Blutkomponenten und Plasmaderivaten,4. überarbeitete und aktualisierte Auflage 2014, Herausgegeben vom Vorstand der Bundesärztekammer auf Empfehlung des wissenschaftlichen Beirats

    [2] Lockwood, W.B., Leonard, J., Liles, S.L. (2008): Storage, Monitoring, Pretransfusion Processing, and Distribution of Blood components, in AABB Technical Manual Chapter 9, S. 292

    [3] O’Shaughnessy, D.F., Atterbury, C., Bolton Maggs, P., Murphy, M., Thomas, D., Yates, S., Williamson, L.M. (2004):Guidelines for the use of fresh-frozen plasma, cryoprecipitate and cryosupernatant, The British Society for Heamatology, 126, 11-28, S. 18

    [4] Dumont, L.J., Papari, M., Aronson, C.A., Dumont, D.F. (2014): Whole-blood collection and component processing, in: Fung, M.K., Grossman, B.J., Hillyer, C.D., Westhoff, C.M., AABB Technical Manual. 18th edition, Bethesda, S. 151

    [5] Definition Octaplas: „Octaplas® LG, ein pathogeninaktiviertes und sehr gut verträgliches Humanplasma“, https://www.octapharma.at/de/produkte/fachkreise/intensivmedzin/octaplas.html (23.05.2018)

    Minimales Infektionsrisiko wird durch das Barkey Trockentemperierverfahren sichergestellt[1]. Nosokomiale Keime, wie sie z.B. bei offenen Wasserbädern auftreten können, stellen eine potentielle Gefahr für den Patienten bzw. Anwender dar, und können das Krankenhausbudget unnötig belasten[2],[3]. Der Sprecher der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene, Dr. Klaus Zastrow hat in einer Studie ermittelt, dass die Wirtschaftlichkeit einer Klinik durch die Reduktion nosokomialer Infektionen wesentlich verbessert werden kann. Alleine in Deutschland gibt es jährlich 800.000-1.000.000 Krankenhaus-Infektionen von denen ca. 30-50% vermeidbar sind. Die Krankenhausverweildauer kann bis zu sieben Tage länger sein, bei einem täglichen Pflegesatz von ca. 300€. Zastrow rechnet vor, dass bei einer Reduktion von 40% der Infektionen ein Einsparpotenzial von ca. 400.000€/ Klinik jährlich besteht[4]. Das Barkey plasmatherm leistet somit einen wertvollen Beitrag, um Infektionen zu eliminieren[5]. Die British Society of Heamatology empfiehlt zum Auftauen bzw. Erwärmen von Blut und Blutprodukten die Benutzung eines Trockentemperiergerätes, um ein Infektionsrisiko zu vermeiden[6].

     

     

     

    [1] Pinki, S.S., Mohan, G., Rafi, A.M., Innah, S.J., Thomas, T. (2017): Rapid dry plasma thawing system: An alternative to conventional thawing baths, in: Asian Journal of Transfusion Science, Vol. 11, No. 2, S. 150

    [2] Walther-Wenke, G., Däubener, W., Heiden, M., Hoch, J., Hornei, B., Volkers, P. Wirsing von König, C.H., Working party on bacteria safety in transfusion medicine of the National Advisory Committee Blood of the Federal Ministry of Health (Arbeitskreis Blut) (2011): Effect of safety measures on bacterial contamination rates of blood components in Germany, in: Transfusion Medicine and Hemotherapy, Vol. 38, No. 4, S. 234

    [3] Taylor, R.W., Manganaro, L., O’Brien, J., Trottier, S.J., Parkar, N., Veremakis, C. (2002): Impact of allogenic packed red blood cell transfusion on nosocomial infection rates in the critically ill patient, in: Critical Care Medicine, Vol. 30, No. 10, S. 2251 f.

    [4] Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene e.V. (DGKH) (2018): „Und zack – ist die Nadel auch schon drin!“, Interview mit Prof. Klaus-Dieter Zastrow, https://www.krankenhaushygiene.de/informationen/presseinformationen/pressearchiv/101, 31.01.2018

    [5] Pinki, S.S., et al. (2017): Rapid dry plasma thawing system: An alternative to conventional thawing baths, in: Asian Journal of Transfusion Science, Vol. 11, No. 2, S. 150

    [6] O’Shaughnessy, D.F, et. al. (2004): Guidelines for the use of fresh-frozen plasma, cryoprecipitate and cryosupernatant, The British Society for Heamatology, 126, 11-28, S. 18

    Das Barkey plasmatherm ist auf einfache und intuitive Handhabung ausgelegt und bietet zusätzliche Bedienfeatures. So stehen eine Menüführung in Landessprache, Kurzwahlprogramme, und eine optionale Dokumentationssoftware zur Auswahl.

    Die Kurzwahlprogramme für Blut, Plasma, HPC, Octaplas und Benutzer können individuell angepasst werden, in Bezug auf die Zeit und Temperatur (sofern konform mit den geltenden und nationalen Transfusionsrichtlinien). Das Barkey plasmatherm kann in einem Temperaturbereich zwischen +37°C und +45°C benutzt werden (in den USA nur bis +37°C).

    Der Reinigungsaufwand für den Anwender ist ebenfalls minimal. So ist ein Wasserwechsel des Barkey plasmatherm nur einmal jährlich erforderlich. Die regelmäßige Wischdesinfektion des Temperierraumes wird empfohlen.

    Optional bietet das Barkey plasmatherm die Möglichkeit zur elektronischen Dokumentation des Erwärmungs- bzw. Auftauvorganges. Mit dem Barkey TCP Logging Tool können Barcodes, Anwender des Gerätes, Temperierzeit und Temperatur des ausgeführten Programmes etc. dokumentiert werden.

    Barkey hat ein global tätiges Partner Netzwerk etabliert. Unsere Distributoren werden in technischen Trainings regelmäßig über den aktuellen Stand einer Sicherheits-Technischen-Kontrolle (STK) informiert und geschult. Unsere internationalen Partner sowie das Barkey Service Team stehen ihnen gerne bei Fragen rund um das Thema Service und Wartung zur Verfügung.

    Das Barkey plasmatherm besitzt eine zwei-jährige Herstellergarantie.

    Hier gelangen sie zu den Kontakten des Service Teams Deutschland.

    Wir freuen uns sehr über Ihre Kontaktaufnahme!

    Technische Daten

    Typ Barkey plasmatherm
    Netzanschluss 220-240 V 50/60 Hz oder
    100-120 V 50/60 Hz
    Temperatureinstellung +37°C bis max. +45°C; US: +37°C
    Abmessungen 340 x 600 x 320 mm (BxTxH)
    Gewicht ohne Füllung 18 kg
    Füllmenge 9 l

    Zubehör (optional)

    • Dokumentationssoftware Barkey TCP LOgging Tool (nur bei Ethernet-Anschluss)
    • Bar-Code Lesegerät
    • Protokolldrucker

    Produktanfrage stellen